Bildschirmaufzeichnung mit PowerPoint

Blogbeiträge COC gesamt     23.03.2017

Oh je! Schon wieder weiß der Anrufer nicht, wie er die Abwesenheit in Outlook einschalten soll. Das ist heute schon der fünfte Anruf zu diesem Thema. Ich habe keine Lust mehr, das schon wieder zu erklären.
Der Alptraum eines jeden Service-Mitarbeiters. Es wäre so schön, wenn es ein kurzes Video zu diesem Thema gäbe.

Kein Problem mehr mit PowerPoint (ab Version 2013). Arbeiten am PC lassen sich jetzt ganz einfach verfilmen! Wie? Mit dem neuen PowerPoint-Werkzeug „Bildschirmaufzeichnung“. Einfach die Schritte aufzeichnen, dazu sprechen und entweder in PowerPoint abspielen oder als eigenständige Videodatei (mp4) abspeichern.

So geht’s!

1. In PowerPoint auf „Einfügen – Bildschirmaufzeichnung“ klicken.


Azure Active Directory in der Praxis

Blogbeiträge COC gesamt     13.03.2017

Azure Active Directory in der Praxis

Einrichtung einer Azure Active Directory Application Proxy

Azure Active Directory

Azure Active Directory (Azure AD) ist der mehrinstanzenfähige cloudbasierte Verzeichnis- und Identitätsverwaltungsdienst von Microsoft. Azure AD bietet den IT-Administratoren eine kostengünstige sowie benutzerfreundliche Lösung, um Mitarbeitern und Geschäftspartner einen Single Sign-On Zugriff (einmaliges Anmelden) auf verschiedenste Cloud-SaaS-Anwendungen zu ermöglichen. Mit Azure Active Directory Application Proxy ist auch eine Verwaltungsmöglichkeit von OnPremise Anwendungen gegeben.

In einem unserer Kundenprojekte wurden mittels Azure AD Application Proxy und Azure AD Connect die lokalen AD Konten mit der Cloud synchronisiert, und damit die ambitionierten Ziele erfolgreich realisiert. So wurde der externe Zugang zu OnPremise WebApps sowie speziellen Intranet Seiten ermöglicht und die Berechtigungsvergabe für externe Mitarbeiter vereinfacht - unter Gewährleistung einer erhöhten Sicherheit in Bezug auf den Zugriffsschutz (Multi-Factor Authentication) und der Abwehr von Internetangriffen.

Azure Active Directory - Verwaltungs-Funktionen & Dienste:

Authorization:
Rechteverwaltung, Gruppenmitgliedschaft

Reporting & Auditing:
Application Usage, Auflisten und Prüfen von Anmeldevorgängen, Anmeldung von unterschiedlichen Standorten, Anmeldung nach mehrfacher Fehleingabe

Security Monitoring:
Weitergabe der Daten zur Sicherheitsanalyse

Authentication + Multi-Factor Authentication (MFA):
Identifikation der Person, Benutzername Passwort (ggf. mit MFA)

Application Proxy
Einbinden von SaaS Applikationen aus der „Azure Application Gallery“ (mit ca. 2.800 Apps)
Einbinden von OnPremise Apps oder Web Applications (hierbei kann es sich auch um eine Website wie z.B. SharePoint oder Outlook Web App handeln); damit wird die lokale DMZ (Demilitarized Zone) ersetzt.

Access Panel – Portal:
User Portal für zugewiesene Applikationen, User Self Service Bereich, Gruppenzuweisung

Der Nutzen aus Kundensicht

Azure Active Directory Application ProxyDer Nutzer dieser Lösung liegt darin, dass sich die "Eingangstür" zu OnPremise Apps nun bei Microsoft befindet, sodass DDoS Attacken bei Microsoft und nicht an der Firmen-Firewall ankommen. Durch die Microsoft Azure Security ist zudem ein erhöhter Schutz gewährleistet. Mit der Lösung kann auch die Multi-Factor Authentication genutzt werden, die im Vergleich zu einer OnPremise Lösung schneller und kostensparender umsetzbar ist. Mit der Azure Active Directory Application Proxy kann externen Nutzern ein kontrollierter und geschützter Zugang zu internen Web-Applikationen ermöglicht werden, ohne dafür Proxydienste in der DMZ einzurichten. Für die Nutzung webbasierter Dienste durch externe User ist somit kein Zugang in das Intranet erforderlich. 

 

 

Erfahren Sie mehr über Lösungen in der Cloud auf www.experts4cloud.de


Microsoft Cloud Summit 2017 - ein Exklusivbericht

Blogbeiträge COC gesamt     17.02.2017

Microsoft Cloud Summit 2017 in Frankfurt a. Main – ein "Exklusivbericht"

Drei Kollegen der COC AG machten sich auf die Reise zur Microsoft Cloud Summit nach Frankfurt am Main. Es erwarteten sie zwei spannende Tage inmitten der Microsoft Cloud-Welt. Im Rahmen von verschiedenen Sessions wurde den Teilnehmern die gesamte Bandbreite an innovativen Microsoft-Technologien kurzweilig präsentiert. Die vielfältigen Themenbereiche – von Security-, Data– und Identity-Themen über DevOps, Container und hybride Infrastrukturen bis zu App-Plattform, Mobility und Internet of Things führten anschließend zu anregenden Diskussionen untern den Fachkollegen, bestehend aus IT-Experten und Entwickler. Unsere Kollegen ließen es sich nicht nehmen, ihre persönlichen Highlight-Themen für uns zusammenzustellen:

High I
Social Engineering – ein unterschätztes, aber brisantes Thema im Zeitalter der Cyberattacken
Der Cloudbasierte Dienst Microsofts Advanced Threat Protection (ATP) bietet - im Falle eines Angriffs - adäquaten Schutz für online und on premise Ressourcen. Obwohl Dienste zur Verfügung stehen und die Gefahr von Cyberattacken größer wird, sind viele Organisationen noch nicht ausreichend vorbereitet und auch in punkto Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter herrscht Nachholbedarf. Und auch die Multi-Mutli-Faktor Authentifizierung und der Conditional Access, die bei der Nutzung von Cloud-Diensten, MDM (Mobile Device Management), MAM (Mobile Application Management) und WebApps Standard sein sollten, werden noch nicht flächendeckend eingesetzt.

High II
Getting Ready for Windows 10 - Windows Upgrade Analytics
Mit dem Cloud-Dienst und dem Telemetriedaten-Upload wird die Prüfung der IT-Umgebung hinsichtlich der Durchführung eines Windows 10 Rollout schneller und einfacher möglich. So können Inkompatibilitäten (Hardware, Treiber, Applikationen, etc.), die vor dem Rollout bewältigt werden müssen, schnell und kosteneffizient identifiziert werden.

High III
Windows 10 Update – Performance-Verbesserung
Mit dem Creators Update wird die Unified Update Platform (UUP) eingeführt. Ein differenzielles Patching (ESD Files) nach Bedarf - bei immer größer werdenden kumulativen Updates und Upgrades – ist somit möglich. So reduziert sich beispielweise ein Major Version Ugrade um ca. 35%.

High IV
R&D Invest in die Weiterentwicklung von Security
Microsoft investiert seit 2016 verstärkt in die Weiterentwicklung von Security, u.a. in den Intelligent Security Graph. Hier werden Machine Learning und Telemtriedaten intelligent genutzt, um Zero Day Lücken oder ungewohntes Verhalten von User Accounts (bei Identitätsdiebstahl oder Account-Übernahme) zu erkennen und dagegen vorzugehen. Auch die Azure AD Identity Protection identifiziert Identitätsdiebstahl oder Account-Übernahmen und unterstützt bei der Einleitung von Gegenmaßnahmen.

High V
Windows Information Protection
WIP unterstützt den Admin mit MAM (Mobile Application Management), Intune (Software zur webbasierten Geräte-Verwaltung), RMS (Rights Management Services) und einigen anderen Funktionalitäten und ermöglicht ihm die Kontrolle hinsichtlich der Behandlung, Verwaltung und letztendlich dem Schutz von Unternehmensdaten auf mobilen Geräten. Der Anwender selbst wird dadurch bei seiner Arbeit nicht eingeschränkt.

High VI
Backup in der Cloud
Das Backup in der Cloud (z.B. von VMs) ist erheblich schneller, flexibler und komfortabler als die OnPremise Variante; so ist ein einzelner Datei-Restore sowie mounten und das Durchsuchen des gesicherten Volumens möglich. Zudem kann der Kunde auch eigne Schlüssel importieren und verwalten (Verschlüsselung mit Kundenschlüssel). So kann ein Schutz gegen RandsomeWare / Verschlüsselungstrojaner gewährleistet werden und auch eine Sicherung außerhalb des Firmengeländes (Offsite Backup) ist realisierbar. Die Kompatibilität mit Data Protection Manager und VMWare ESXi und vCenter ist ebenso gegeben.

Newsflash am Rande

  • Indem LogonScripte durch GPO Preferences (Group Policy Preferences = Laufwerkzuordnung) ersetzt werden, können Anmeldezeiten verringert werden.
  • Die Enterprise Mobility and Security (EMS) wird zukünftig aus der Azure Cloud Deutschland verfügbar sein.
  • Office 2016 One Drive for Business wird tiefer in die Office Programme integriert, so können OneDrive-Dateien, die per Email versendet werden, per Freigabe für den Empfänger berechtigt werden.

Die Microsoft Cloud Summit war aber nicht nur eine Vortragsreihe, die Besucher konnte auch selbst aktiv werden – in den sogenannten Hand-on Labs.

Selbstverständlich haben auch unsere Kollegen die Möglichkeit genutzt und beispielsweise HoloLens Brille (mit Mixed Reality Technologie) von Microsoft getestet – was besondere Begeisterung hervorrief. Das einstimmige Fazit: FASZINIEREND

Man darf also gespannt sein, wie das Feedback der Kunden hinsichtlich der Neuerungen ausfällt und mit welchen Innovationen Microsoft im Cloud-Bereich die Zukunft gestalten wird. Und wir wollen in jedem Falle dabei sein.

 

 


SharePoint Forum 2016 - ein Besuchsbericht

Blogbeiträge COC gesamt     12.12.2016

Ich nehme es vorweg: Die Teilnahme hat sich für mich absolut gelohnt! Im Rahmen der IT & Business Fachmesse veranstaltete die Hochschule der Medien die vierte Ausgabe des zweitägigen SharePoint Forums. Mit 150 Teilnehmern aus dem deutschsprachigen Raum wieder in etwa so groß wie bei meiner ersten Teilnahme vor zwei Jahren.

Die primäre Zielgruppe des Events sind Unternehmen, die bereits SharePoint einsetzen oder aber noch überlegen, ob sie es einsetzen werden. Ich treffe auf IT-Leiter und -Mitarbeiter, aber auch Vertreter aus der Kommunikations- oder Personal-Abteilung. Vor allem sind es Menschen, die Lösungen für die digitale Transformation suchen und verstehen wollen, was sie ihrer Belegschaft anbieten müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, aus technologischer oder aus organisatorischer Sicht. Eine Hand voll Dienstleister sind mit einem kleinen Stand vertreten, halten sich aber angenehm dezent im Hintergrund. 

Es sind Themen wie Veränderungen in der digitalen Arbeitswelt, Cloud Trends sowie die Zukunft von SharePoint, die mich fesseln, aber auch das aktuelle Stimmungsbild aus der Wirtschaft, das von den Teilnehmern dieser Veranstaltung anhand von eigenen Vorträgen oder persönlichen Gesprächen gezeichnet wird. Ein perfekter Mix aus aktuellen Markttrends, technischen Neuerungen und der Stimme des Anwenders.


PowerPoint Tipp: Die Pipette für den Farbabgleich

Blogbeiträge COC gesamt     30.11.2016

Die Welt ist bunt. Es gibt so viele schöne Farben auf meinem Bildschirm und ich möchte genau eine ganz bestimmte Farbe für mein gezeichnetes Rechteck in PowerPoint verwenden. Aber wie?

Mit der Pipette in PowerPoint (ab Version 2013) kein Problem mehr. So einfach lassen sich die Farben, die Sie auf Ihrem Bildschirm sehen, auf eine gezeichnete Form in Ihrer PowerPoint-Präsentation übertragen:


Alle Einträge ansehen in..