Cloud -Szenarien

Cloud bedeutet vielmehr als nur Datenspeicher im Internet oder Lizenzmodelle auf Basis von Software-as-a-Service. Cloud bedeutet auch einen Paradigmenwechsel.

Es gibt viele Wege in die Cloud

COC bietet Cloud-Ready Workshop

Die COC unterstützt sie in allen Bereichen von cloudbasierten Architekturen - von der Konzeption, über Umsetzung und Entwicklung, Einführung bis zum Betrieb und Support.

Unsere Cloud Leistungen sind vielfältig: Wir begleiten Sie im Rahmen eines Workshops mit Cloud-Machbarkeitsanalysen, entwickeln cloudbasierte Anwendungen, optimieren hybride Cloud-Architekturen und setzen Ihre Anforderungen in zukunftsfähige Lösungen um. 

Folgende Szenarien zeigen die Bandbreite für die Nutzung von Cloud-Modellen auf:

 

Kurzfristig höheren Kapazitätsbedarf abdecken

Wenn Ihr Geschäft und damit evtl. auch die IT-Kapazitäten starken temporären Schwankungen unterliegen, dann ist eine Ausweitung oder Verlagerung dieses Bereichs in die Cloud empfehlenswert. Sie profitieren davon, dass Sie die Ressourcen schnell und nahezu unbegrenzt ausweiten können und bei Bedarf wieder reduzieren. Dabei zahlen Sie nur die tatsächliche Nutzung.

Development und QS - DevOps

Moderne, agile Anwendungsentwicklung verzahnt immer stärker Entwicklung, Test und Betrieb. Waren die entsprechenden Teams früher unabhängig und getrennt voneinander am Werk, verbindet sie heute die Zusammenarbeit in einem DevOps-Modell. Daher lassen sich auch im Bereich Softwareentwicklung und Testing schnell Entwicklungsumgebungen temporär durch PaaS-Lösungen realisieren. Durch Virtualisierung lassen sich zudem unterschiedliche Betriebssysteme und Windows-Versionen bequem darstellen – nach dem Motto Develop once, run anywhere.

 

Nutzung externer Ressourcen – Kostenfaktor

Zunehmend werden höhere Ressourcen benötigt durch Big-Data und Business Analytics Anwendungen. Auch hier bietet sich durch schwankendem Ressourcenbedarf und Skaleneffekte die Nutzung von Cloud-Diensten an.

Auslagerung archivierter Daten: Gerade bei historischen, selten genutzten Daten liegt die Entscheidung zur Auslagerung in die Cloud nahe.

Automatische Auslagerung per “Stretch-Datenbank”: Datenbanken können so konfiguriert werden, dass ab Überschreitung einer bestimmten Kenngröße automatisch eine Speicherung in der Cloud erfolgt.

Backup und Disaster Recovery in der Cloud

Auslagerung des Back-Up: Komfortable Back-Up Lösungen garantieren eine einfache, inkrementelle Sicherung und bedarfsgerechtes Restoring. Dadurch kann der interne Aufwand (Konzeption, Betrieb, Know-how) deutlich reduziert werden.

Zunehmend steigt der Bedarf an 7x24 Verfügbarkeit der geschäftskritischen Geschäftsprozesse in Produktion, B2C, B2B aber auch Administration und Kommunikation. Dazu kommen hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit. Das führt zu einem enormen Anstieg der Kosten für den internen RZ-Betrieb. Auch hier kann eine Auslagerung in die Cloud Vorteile bringen.

Eine besondere Herausforderung ergibt sich durch Governance und Datensicherheit. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden, sind erhebliche Anstrengungen und Kosten verbunden. Hier kann eine Cloud-Lösung eines zertifizierten Cloud-Anbieters von großem Vorteil sein.

Digitales Büro – Office 365

Gerade aktuell in der Coronakrise zeigt sich, wie überlebenswichtig es ist, eine angemessene Digitalstrategie zu verfolgen und eine entsprechende Infrastruktur zu besitzen. Im Zusammenspiel mit intelligenten Prozessen erlauben sie eine maximal mögliche Aufrechterhaltung der Geschäftstätigkeit. Natürlich können nicht alle Geschäftsmodelle in die Cloud verlagert werden. Ein Großteil der Kommunikation und Vorgangsbearbeitung lässt sich jedoch effizient digital abbilden.

Kollaboration, verteiltes Arbeiten, gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten mit Nachverfolgung/Versionierung, Austausch von Dateien/Dokumenten – dafür gibt es sehr ausgereifte Lösungen. Besonders der Einsatz von Office 365 bietet hier die ganze Bandbreite und ist in der Regel gut integrierbar in vorhandene Strukturen.

Management von entfernten IT Standorten​

Hybride Cloud Architekturen ermöglichen eine flexible und leistungsfähige Integration von entfernten Standorten. Dabei können Geschäftsprozesse in die Cloud gehoben werden und kontrollierte, sichere Zugänge z. B. über Azure Komponenten wie Active Directory bereitgestellt werden. Somit lassen sich IT Dienste aus Sicht des Unternehmens zentralisieren und der Aufwand für IT-Ressourcen an den externen Standorten minimieren.

Durch die zentrale Bereitstellung und Administration der Ressourcen kann auch gleichzeitig die Schatten-IT vermieden werden. Diese sorgen in der Regel für erhöhte Aufwände, die wegen der unübersichtlichen Lage häufig kalkulatorisch gar nicht erfasst werden und zudem aus Sicht der Compliance ein Alptraum sind.

Umzug in die Azure Cloud

Eine Digitalisierungsstrategie imensen Außmaßes in einer vermeintlich konservativen Branche. Ein wahres Mammutprojekt geradewegs zum Future Mode of Operation.

Marco von Schmuda
Fachbereichsleiter Anwendungs-
und Lösungsentwicklung

kontakt