Virtual Reality im Automobilvertrieb

Virtual Reality im Automotive Vertrieb

Virtual Reality im Automobilvertrieb

Automobil-Showrooms in den großen Metropolen der Welt

In den großen Metropolen Berlin, Paris, Los Angeles, Moskau, Istanbul und einigen mehr ist ein namhafter Automobilhersteller mit beeindruckenden Showrooms - mitten in den Cities - vertreten.

Wie aber präsentiert man mitten in der City das gesamte Markenportfolio inklusive Varianten?

Dazu ist der Einsatz innovativster Technologie nötig, die der Käuferschar ein unvergleichliches Markenerlebnis beschert – Virtual Reality.

Die Kaufinteressenten konfigurieren ihr Wunschauto auf Multi-Touch-Tables – bei gleichzeitiger Ansicht auf raumhohen Videowalls.

Mittels der VR-Anwendung erleben die Interessenten ihr Wunschauto dreidimensional, in 360 Grad, mit Sound. Ein Rundgang um das Fahrzeug, Probesitzen sowie die Betrachtung des gesamten Interieurs machen das Ganze zu einem fast realen Erlebnis.

Unterschiedliche Umgebungen, Tageszeiten und Lichtverhältnisse vervollständigen das real scheinende Erlebnis. Technikbegeisterte wird der Blick unter die Fahrzeugoberfläche, in den Aufbau technischer Komponenten, ermöglicht. Jedwede Konfiguration kann mit dieser Technik erlebbar gemacht werden – auf Knopfdruck. In der realen Welt wäre das aufgrund der unzähligen Optionen nicht möglich.

Was steckt nun hinter dieser innovativen Technologie?

Ein von uns ausgeklügelter und implementierter Datenversorgungsprozess, der den Betrieb der Anwendung erst möglich macht.

Die zuverlässige Verwaltung und Steuerung von sich laufend ändernden digitalen Inhalten, die von 50 Datenlieferanten stammen, sowie die Ausbringung von Software- und Firmware-Updates, stellen die technische Grundlage für den Anwendungsbetrieb.

Der Prozess der Datenversorgung, von der Anlieferung der digitalen Inhalte von 50 Datenlieferanten, über die Zusammenführung, Versionierung, dem Deployment, Statusreporting und dem Monitoring, fußt auf Microsoft Lösungen wie Microsoft Visual Studio – Team Foundation Server (TFS) und Microsoft System Center Configuration Manager. Der Betrieb der Digital Retail Platform erfolgt über Microsoft System Services auf der Microsoft Azure Architektur, die von uns aufgebaut wurde.

Die Cloudlösung ermöglicht eine hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit, die für die Erweiterung des Digital Retail Konzepts von aktuell 1000 Händlern weltweit auf bis zu 2000 Händler unerlässlich ist. Ein 24/7/365 Support durch das COC Service Center komplementiert die Lösung.

„Die COC AG überzeugt mit einem umfassenden Paket aus langjähriger Erfahrung im Bereich IT-gestütztes, industrielles Supply Chain Management und einem leistungsfähigen Lösungsportfolio, das ideal aufeinander abgestimmt ist.

Unser Hauptaugenmerk lag von Beginn an auf einer möglichst umfangreichen Funktionalität der Lösung und einem leistungsfähigen Backend. Beide Punkte wurden zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Wir verfügen nun über eine hochskalierbare Lösung, die uns dauerhaft Zukunftssicherheit garantiert und uns die Vorbereitung auf weitere benötigte Cloud-Dienste, die wachsende Projektanforderungen mit sich bringen, immens erleichtern wird.“>

Projektleiter des Kunden aus der Automobilindustrie